Rosy Green Wool

#11 – Rosys grüne Wolle

Erstens kommt es anders – und zweitens als man denkt. Wer hätte denn ahnen können, dass mir ausgerechnet ein Mitglied meines Fotouniversums den Kontakt zu Rosy Stegmann – der Gründerin des Garn Labels Rosy Green Wool – vermitteln würde? Niemand – ich zumindest nicht.

Netterweise ergab eine Anfrage, dass Rosy tatsächlich Lust  hatte, mir für den Podcast etwas von der Geschichte und den Hintergründen ihres Projekts zu erzählen. Und so trafen wir uns eines schönen Juliabends zu einem Schwatz via Skype  …

Außerdem in dieser Folge: Tour de Fleece, etwas Spinn-Geekerei, Stricknadeln im Flugzeug, das isländische Committee für Strickbegriffe und meine Lieblingszeitschriften zum Thema Spinnen.

P.S. als wenn ich es noch nicht gewusst hätte: ich kann mich ganz prima zweimal beim selben Ausdruck versabbeln und habe eine große Vorliebe für das kleine Wörtchen großartig 😉

Stricken

Spinnen

Fiberthermometer unterwegs

Lost in Translation

Pick des Tages

6 comments

  • Kathrin

    Liebe Moni,
    herzlichen Dank für dieses tolle Interview. Ich fand es total informativ und hatte mir, ehrlich gesagt, noch keine Gedanken über Bio-Wolle gemacht. Das erstaunt mich im Nachhinein selbst, denn bei Stoffen und beim Nähen ist das für mich definitiv ein Thema. Lese ich jetzt Dinge über ‘Mulesing’ oder ‘Sheep Dips’ läuft es mir kalt den Rücken runter!
    Nebenbei sieht die Wolle von Rosy ja wirklich toll aus. Meine nächste Wollbestellung muss wohl von einem glücklichen Schaf kommen. Wie fein!

    Liebe Grüße,
    Kathrin

  • Eliandhra

    Danke für die neue Folge!
    Bei dir lerne ich immer richtig was, das finde ich super. Und danke, dass du mich auf Rosy Green Wool aufmerksam gemacht hast, ich glaube, dort möchte ich Stammkundin werden.

  • Eliandhra

    Oh, und: die Idee, auch mal unverhältnismäßig weit für einen Wollmarkt zu reisen und nach Vaterstetten zu fahren, hält sich bei mir hartnäckig. Ich glaube, das mache ich. Und nächstes Jahr dann Rhinebeck 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.